RADAR PITCH – PROJECT SLAM

“VORAUSSICHTLICH” 1000,- Euro für DREI MINUTEN

Beste Präsentation eines Filmkonzepts und Umsetzungsplans

Wir unterstützen die Entwicklung und Präsentation von neuen Filmprojekten. Wie schon 2018 wurde um einen Preisgeld bei der Wirtschaftskammer Wien – FV Film- und Musikwirtschaft angefragt. Die endgültige Entscheidung steht noch aus und wird voraussichtlich erst Ende Juni erfolgen können. Sobald wir genauere Informationen wissen, werden wir diese bekanntgeben. Neben dem Preisgeld bieten wir 2019 aber auch eine unfassendere Beratung und Feedback durch die internationale Fachjury im Rahmen diese Veranstaltung an. Der Austausch und die Beratung mit externen Fachleuten im Gespräch über die vorgetragenen Projekte sehen wir als einen wertvollen Beitrag zur weiteren Projektentwicklung.

Was kann vorgeschlagen werden?

Jedes Animationsfilmprojekt eines Filmkünstlers oder Produzenten aus Österreich.
“aus Österreich” bedeutet “- eine in Österreich lebende und arbeitende Person.
Newcomer, Nachwuchs und Studenten haben die gleichen Chancen wie etablierte Filmemacher und Künstler.

Wie wird ein Projekt eingereicht?

Eine kurze Projektbeschreibung, Informationen über die/den Einreicher…in und ein Umsetzungsplan laut Einreichformular.
Die Online-Einreichung und der eigentliche Pitch müssen auf ENGLISCH präsentiert werden.
Bis zu 2 Bilder können bei der Online-Einreichung mitgeschickt werden.

Wer kommt in die Endausscheidung?

Aus allen Einreichungen werden von einer Vorauswahl-Jury 10 Vorhaben zum RADAR PITCH – PROJECT SLAM eingeladen.
Falls ein Projekt nicht eingeladen werden sollte, kann hiergegen keine Beschwerde eingereicht werden.
Die Vorauswahl-Jury wird von ASIFA Austria und filmartists.at zusammengestellt.
Nur realistisch umsetzbare Projekte werden berücksichtigt.

Was passiert beim RADAR PITCH – PROJECT SLAM?

Vor einer Fachjury hat jeder Projektvertreten_in etwa DREI MINUTEN Zeit, ihr/sein Projekt PERSÖNLICH vorzustellen.
Das jeweilige Projekt muss in einem Kurzvortrag in ENGLISCH überzeugend dargestellt werden.
Dabei können Bildinhalte per Videoprojektion von den Einreicher_innen zugespielt werden, jedoch KEINE akustischen Inhalte.
Zusätzliche Informationen in einer gedruckten Projektmappe können der Award-Fachjury im Vorfeld übergeben werden.
Alternativ werden die bei der Einreichung angegebenen Informationen weitergeleitet.
Die Fachjury hat bei Bedarf Zeit, maximal lang zusätzliche Fragen zu stellen.
Nach der Präsentation aller 10 finalen Projekte berät die Fachjury und bestimmt den Gewinner.
Der RADAR PITCH AWARD wird im Rahmen des Preisverleihung des RADAR AWARDS am Abend des 5. Juli 2019 überreicht.
Wir gehen davon aus, dass der geplante Betrag als Award auch vergeben werden kann, jedoch besteht hier noch keine Garantie.
Als unterstützende Leistung bieten wir in jedem Fall die beratende Funktion der Fachjury.
Die Zusammensetzung dieser Fachjury wird Anfang Juni 2019 verlautbart.

Welche Verpflichtungen geht die/der Gewinner_in ein, falls ein Geldbetrag vergeben werden kann?

Die Motivation, das Projekt weiter zu entwicklen.Die moralische Verpflichtung, das präsentierte Projekt tatsächlich umsetzen zu wollen.
Die ethisch lobenswerte Einstellung, die Preisstifter über das Projekt zu informieren.
Einen Empfangsbeleg zu unterzeichnen.

Anmeldeformular:

Projekte können zwischen 25. Mai und 16. Juni 2019 eingereicht werden.
Bitte unbedingt alle Abschnitte des Online-Formulars vollständig ausfüllen.
10 Projekte werden zum RADAR PITCH – PROJECT SLAM zugelassen, der am 4. oder 5. Juli stattfinden wird.
Der genaue Zeitpunkt wird ab ca. 20. Juni bekanntgegeben. Ebenfalls ab ca. 20. Juni werden die eingeladenen Projektvertreter benachrichtigt. Als Veranstalter gehen wir davon aus, dass wir den geplanten Award auch in der vorgesehenen Höhe vergeben werden können. Dennoch besteht kein Anspruch auf das Preisgeld, daher wird die individuelle Beratung durch die Fachjury ebenfalls als elementarer Teil des Awards angesehen.

 

EINREICHUNG